Neuigkeiten
05.12.2019, 18:06 Uhr
CDU steht zur Sport- und Kulturhalle
Wir lehnen den Grünen/FDP Antrag Verwaltungsgebäude anstelle Maximallösung 3G ab!
Die CDU Seeheim-Jugenheim hatte sich bereits in ihrem Kommunalwahlprogramm 2016, also lange vor Schließung der Halle, zu einem Neubau bekannt. Wir haben zudem auch den Konsens des Runden Tisches mit den Vereinen konsequent mitgetragen und für die „Mittellösung light“ gestimmt. Um bei der Ausführung eine effiziente Kosten-, Termin- und Qualitätskontrolle sicher zu stellen, haben wir im Frühjahr 2018 die Beauftragung einer externen Projektsteuerung beantragt, deren erste Aufgabe, die Vergabe eines Generalplanungsauftrags ist. 
In diesen jetzt laufenden Ausschreibungsverfahrens musste auf Grund der in Zukunft nicht mehr tragbaren Mietsituation des Verwaltungsgebäudes am Georg Kaiser Platz reagiert werden. Die CDU hat deshalb, dem Vorschlag des Gemeindevorstands folgend, in der Sitzung der Gemeindevertretung am 31.10.2019 für die Erweiterung des Planungsauftrag zur „Maximallösung 3G“ gestimmt. Diese Lösung hat den Vorteil, . . .
. . . dass es keine weitere Verzögerung durch ein vollständig neues Ausschreibungsverfahren gibt und zusätzlich zu den bisher geplanten Funktionen unsere Verwaltung in Zukunft in modernen, funktionalen Räumen zentral und verkehrsgünstig untergebracht ist.
Der Antrag von Grünen und FDP mit der DS 75-25 ist ein Affront gegen die Bürger und Vereine hier im Ort und bedeutet die Aufkündigung der Einigung des Runden Tisches. Die Vereine brauchen Planungssicherheit, die zahlreichen ehrenamtlich Aktiven haben keine Hängepartien verdient. Wir können als CDU nicht nachvollziehen, weshalb die beiden antragsstellenden Fraktionen die Entscheidung vom 31.10.2019 revidieren möchten, obwohl sich an Faktenlage und Mehrheitsverhältnissen nichts geändert hat.     
Die bisherigen Kosten für Projektsteuerung und Ausschreibung wären verloren. Außerdem wäre die Chance, der Gemeinde mit einer multifunktionalen Sport- und Kulturhalle ein Zentrum zu geben vertan. Die in der Drucksache zum Kostenvergleich angeführten Sporthallen erfüllen keinesfalls die in Seeheim angestrebten Nutzungsmöglichkeiten. Die Antwort auf die Frage, wo der alternative Standort für die, von FDP und Grünen angestrebte reine Sporthalle sein solle, blieb von beiden Fraktionen bisher unbeantwortet.  Die vollständige Neuplanung und eine Lösung für die Verwaltung würde mindestens zwei bis drei Jahre länger dauern. Am gravierendsten allerdings ist der Wortbruch gegenüber den Vereinen betreffend der Halle, deren Erstellung zeitlich völlig im vagen bliebe.

Die CDU wird deshalb diesen Antrag von Grünen und FDP ablehnen.