Archiv
30.04.2022
Update zum 29.04.22

Die Hessische Landesregierung hat die aktuelle Corona-Schutzverordnung um vier Wochen verlängert und weitere Anpassungen vorgenommen. Sie betreffen vor allem die Quarantäneregeln und Maßnahmen an den hessischen Schulen. „Die Pandemie ist noch nicht vorbei, das ist uns bewusst. Doch wie wir auf Grund der aktuellen Lage sehen können, ist es verantwortbar, dass wir einen weiteren Schritt in Richtung Normalität gehen können“, erklärte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.  „Ein Wegweiser in der Pandemie ist die Situation in den hessischen Krankenhäusern. Wir haben weiter weniger Menschen, die mit einem schweren Verlauf ins Krankenhaus müssen und dort intensivmedizinisch behandelt werden. Daher haben wir uns entschlossen, die Quarantäneregeln zu vereinfachen, wie dies auch bereits andere Länder vorgenommen haben“, so Bouffier.

Zu der Situation in den hessischen Schulen sagte Ministerpräsident Volker Bouffier: „Dort ist das Infektionsgeschehen ebenfalls überschaubar, deshalb konnten wir auch hier Schutzmaßnahmen an die aktuelle Lage anpassen.“

Die neuen Regeln treten am 29. April 2022 in Kraft und gelten bis 26. Mai 2022.

Der Ministerpräsident appellierte außerdem an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger. „Wir haben inzwischen ein großes Stück Freiheit und Normalität zurückgewonnen. Bleiben Sie trotzdem weiter besonnen und vorsichtig, insbesondere dann, wenn Sie auf Gruppen treffen, die besonders gefährdet sind“, so der Regierungschef.

Neue Quarantäneregeln

Nach den neuen Regeln beträgt die Zeit der Quarantäne für Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, nur noch fünf Tage. Eine Freitestung ist nicht mehr notwendig. Wenn Krankheitssymptome aufgetreten sind, sollte die Isolation aber eigenverantwortlich fortgesetzt werden, bis mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit vorliegt.

Neu ist außerdem, dass auch ungeimpfte Haushaltsangehörige von positiv-getesteten Personen nicht mehr in Quarantäne müssen. Haushaltsangehörigen und engen Kontaktpersonen von Infizierten wird empfohlen, mindestens fünf Tage ihre Kontakte zu reduzieren und sich täglich zu testen.

Infiziertes medizinisches Personal darf künftig seine Tätigkeit frühestes am fünften Tag nach dem Beginn der Isolation mit einer Freitestung wiederaufnehmen. Das negative Testergebnis muss dem Gesundheitsamt vorliegen.

Maßnahmen in der Schule

Ab dem 1. Mai 2022 wird die Testpflicht in den hessischen Schulen aufgehoben. Stattdessen werden allen Schülerinnen und Schülern sowie dem Personal wöchentlich zwei Tests für die freiwillige Testung zu Hause zur Verfügung gestellt.  Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Antigen-Selbsttests für zu Hause von der Schule.

Gleichzeitig entfällt ab dem 1. Mai auch die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler voraussetzungslos vom Präsenzunterricht abzumelden.

Maskenpflicht:

  • in Arztpraxen und Krankenhäusern (nicht für stationäre Krankenhauspatienten),
  • in Alten- und Pflegeheimen,
  • bei Pflege- und Rettungsdiensten,
  • in Bussen und Bahnen (ÖPNV und Fernverkehr),
  • in Sammelunterkünften wie bspw. Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften.
Inkrafttreten am 29. April 2022 (Samstag). Außerkrafttreten am 26. Mai 2022.

Die aktuellen Regelungen finden Sie hier
https://www.hessen.de/Handeln/Corona-in-Hessen
 
weiter

02.04.2022
Im Rahmen des CDU-Dämmerschoppen am 1.4.22 konnte der Stellv. Vorsitzende Jürgen Neipp den Ersten Kreisbeigeordneten Lutz Köhler im gut gefüllten Saal des Darmstädter Hof begrüßen.
Köhler ging zuerst auf die Situation der Ukraine Flüchtlinge im Landkreis ein und bedankte sich für das große Engagement der Bevölkerung.
Das Thema des Abends "Schulentwicklung in Seeheim-Jugenheim" brachte eine Fülle von interessanten Informationen, die auch in der Präsentation am Ende dieses Artikels zu finden sind. Der Kreis als Schulträger ist für die Bereitstellung und den Unterhalt der Schulgebäude zuständig. Köhler zeigte zuerst auf, wie sich der Raumbedarf in den letzten Jahrzehnten ständig vergrößert hat.
Am Beispiel des Neubaus der Tannenbergschule konnte er die Umsetzung moderner Raumstrukturen verdeutlichen. Trotz kostengünstiger Holzmodulbauweise werden bis zur Fertigstellung der Tannenbergschule in 2024 ca. 27 Mio. € aufzuwenden sein.
Auch am Schuldorf Bergstraße steigen die Schülerzahlen und damit die notwendige Anzahl an Räumen. Gleichzeitig besteht ein massiver Renovierungsbedarf,  ...
Zusatzinfos weiter

23.03.2022
Schulentwicklung in Seeheim-Jugenheim
Die CDU Seeheim-Jugenheim lädt am Fr. 1.4.22 um 20 Uhr zum ersten Dämmerschoppen in 2022 im Darmstädter Hof, Seeheim ein. Zu diesem öffentlichen Termin hat der Erste Kreisbeigeordnete Lutz Köhler sein Kommen zugesagt und wird über die Schulentwicklung im Landkreis Darmstadt-Dieburg berichten. "Dabei sind für uns vor Ort von besonderem Interesse der Neubau der Tannenbergschule und die bauliche Entwicklung am Schuldorf Bergstrasse." wie der Vorsitzende Max Panhans mitteilt.
weiter

20.03.2022
Die in der Gemeindevertretung vertretenen Parteien laden gemeinsam zur 2. Mahnwache #StandWithUkraine am Fr. 25.3.2022 um 18 Uhr vor dem Rathaus in Seeheim ein. Mit dieser 2. Mahnwache sollen auch hier angekommene Flüchtlinge und deren Gastfamilien begrüßt werden.

Programm:
- Begrüßung durch die Vorsitzende der Gemeindevertretung Suse Buer
- Berichte zur Situation der Flüchtlinge auf der Flucht, an den Grenzen und in der neuen Umgebung
- Friedensgebet und Anzünden von Kerzen, die sie bitte mitbringen.
- Abschlusslied
Es findet auch wieder eine Spendensammelaktion statt.

Für individuelle Spendenmöglichkeiten finden Sie zahlreiche Hinweise hier #SokönnenSiehelfen
weiter

27.02.2022
Gemeinsame Erklärung aller Parteien in der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim
Der russische Präsident Wladimir Putin lässt ein Nachbarland überfallen. Er erklärt eine frei gewählte, demokratische Regierung für illegitim. Er nennt den jüdischen Präsidenten der Ukraine einen Nazi. Er schickt die jungen Männer seines eigenen Landes in den Krieg gegen ein anderes Land, mit dessen Bevölkerung Russland vielfältige kulturelle und persönliche Verbindungen hat. Er unterdrückt und sanktioniert Proteste und unabhängige Informationen in Russland und macht die eigene Bevölkerung zu ohnmächtigen Zuschauern dieses unmenschlichen Angriffskrieges. Im Kleinen hat Putin genau dies schon mehrfach getan, und wir als größtes Land der EU haben protestiert und zu wenig getan, damit ist nun Schluss. Wir Demokraten müssen nun aufstehen und Flagge zeigen. Wenn wir jetzt zulassen, dass ein demokratisches Land mit Militärgewalt wieder in den Herrschaftsbereich des russischen Regimes eingegliedert wird, welches wird das nächste sein?
Wir als gewählte Volksvertreter der Gemeinde Seeheim-Jugenheim verurteilen Putins Angriffskrieg auf die Ukraine aufs Schärfste und rufen alle Mitbürger auf, sich dem anzuschließen. Wir zeigen auch hier in Seeheim-Jugenheim, dass wir nicht mehr gewillt sind, Waffengewalt gegen Freieit und Demokratie hinzunehmen. Deshalb versammeln wir uns am Mittwoch, den 02. März 2022 um 18 Uhr auf dem Platz vor dem Rathaus in Seeheim zu einer Mahnwache für die Freiheit der Ukraine.
Neben Bildern des Protestes ist auch die sofortige Unterstützung der Ukraine jetzt dringend notwendig, deshalb bitten wir die Bürger Seeheim-Jugenheims
• für die Ukraine zu spenden
• Unterkünfte, Transportmöglichkeiten oder Sachspenden für regional organisierte Hilfsprogramme anzubieten
• Nur verlässliche Informationen in sozialen Medien teilen
Wir danken allen Bürgern, die sich bereits engagieren und vor allem die Geflüchteten aus der Ukraine unterstützen. Wir begrüßen die durch die deutsche Bundesregierung nun eingeleiteten schärferen Sanktionen und die Unterstützung der ukrainischen Streitkräfte bei der Verteidigung ihres Landes. Wir sind an der Seite der ukrainischen Bevölkerung und leiden mit den denen, die jetzt dort ausharren wie auch mit den Flüchtenden. Wir sind an der Seite aller Menschen in Russland, die diesen Angriffskrieg ihres Präsidenten nicht unterstützen und dafür teilweise Repressalien ausgesetzt sind. Wir stehen zusammen als Demokraten gegen den Kriegstreiber Putin, der sein eigenes Volk genauso gering schätzt wie das anderer Länder.
weiter

18.02.2022
Haushalt 2022 mit den 11 Stimmen der CDU und 3 von SPD angenommen
Sehr geehrter Frau Vorsitzende,
sehr geehrter Herr Bürgermeister,
liebe Kolleginnen und Kollegen aus Gemeindevorstand und -vertretung,
sehr geehrte Pressevertreter,
liebe Bürgerinnen und Bürger,

Am Ende der Haushaltsberatungen stehen traditionell die Haushaltsreden und die abschließende Beschlussfassung in der Gemeindevertretung. Hinter dem Parlament liegen anstrengende Wochen der intensiven und konstruktiven Debatte insbesondere im HFA.

Der heute zur Beschlussfassung vorliegende Haushalt, sowie das Haushaltssicherungskonzept tragen die Handschrift der unterschiedlichen Fraktionen, welche sich durch Änderungsanträge und vielfältige Ideen in die Diskussion eingebracht haben.  

Zwei Jahre pandemiebedingter Ausnahmezustand gehen an unseren kommunalen Finanzen nicht spurlos vorbei. Das anfänglich prognostizierte Defizit von weit über 3 Mio. € für das Haushaltsjahr 2022 entstand wesentlich durch Einnahmenausfälle bei den Steuern und der Steigerung von Personalkosten, insbesondere im Bereich der Kindebetreuung. Mit zahlreichen Maßnahmen aus dem Haushaltssicherungskonzept machte der Gemeindevorstand einen Vorschlag zum Ausgleich.
Zusatzinfos weiter

29.01.2022

Als Reaktion auf die sogenannten "Montagsspaziergänge", die auch in unserer Gemeinde veranstaltet werden, haben heute alle im Seeheim-Jugenheimer Parlament vertretenen Parteien eine gemeinsame Erklärung veröffenlicht:

Seit zwei Jahren stellt uns die Corona-Pandemie vor große Herausforderungen: Besonders Familien, Kinder und Jugendliche, aber auch ältere Menschen und vulnerable Gruppen sind von den Einschränkungen des täglichen Lebens betroffen. Zudem leiden einzelne Berufsgruppen wie Kulturschaffende, gastronomische Betriebe und der Einzelhandel besonders unter den notwendigen Beschränkungen. In Kliniken und Pflegeheimen gehen Ärztinnen und Ärzte sowie das Gesundheitsund Pflegepersonal derweil täglich bis an ihre Grenzen und darüber hinaus, um an Corona Erkrankten zu helfen und – bei aller Vorsicht – den regulären Betrieb weiter aufrecht zu erhalten.

weiter

30.12.2021
Ein frohes neues Jahr und bleiben Sie gesund!
Der für Sonntag, den 16. Januar 2022 geplante Neujahrsempfang mit Landtagspräsident Boris Rhein in der Bürgerhalle Jugenheim muss leider verschoben werden.
Die CDU Seeheim-Jugenheim entschied sich auf Grund der sich schnell verbreitenden Omikron-Variante zu diesem Schritt. „Wir hatten gehofft, dass der Empfang in der weitläufigen Bürgerhalle unter Einhaltung der 2G-Regel möglich sein wird. Bei den sich abzeichnenden hohen Infektionszahlen durch Omikron wollen wir kein gesundheitliches Risiko eingehen und lieber Kontakte reduzieren.“ kommentiert der Vorsitzende Max Panhans die Verschiebung. Die CDU hofft, den Empfang im späten Frühjahr durchführen zu können.
weiter

22.12.2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Freundinnen und Freunde,

Kurz vor dem Weihnachtsfest und nur wenige Tage vor dem Jahreswechsel möchte ich die Gelegenheit ergreifen, um die vergangenen Monate Revue passieren zu lassen. Bereits das zweite Jahr bestimmt die Corona-Pandemie unseren Alltag und verlangt der Gesellschaft, aber auch jedem Einzelnen viel Kraft ab. Insgesamt hat unser Land diese herausfordernde Zeit bisher gut gemeistert, möglich ist das nur durch die Voraussicht und das mehrheitlich vernünftige Verhalten unserer Bevölkerung. Für die CDU Seeheim-Jugenheim war dieses Jahr insbesondere durch die Kommunalwahl im März eine Besonderheit. Unter schwierigen Bedingungen konnten wir dank vieler Helfer und Unterstützer ein zufriedenstellendes Ergebnis erringen. Im September ereignete sich das nächste große politische Ereignis, aus der Bundestagswahl heraus ergaben sich Mehrheiten für neue Regierungsoptionen. Letztendlich fand sich die Ampelkoalition mit Bundeskanzler Olaf Scholz zusammen. Wir wünschen der neuen Bundesregierung eine glückliche Hand für ihre Arbeit für Deutschland. Als CDU steht uns nun eine wichtige Rolle in der Opposition bevor, ebenfalls verstehen wir das Wahlergebnis als Auftrag der innerparteilichen Erneuerung. Mit einer sehr erfolgreichen Mitgliederbefragung zum Bundesvorsitz hat die CDU diesen umfangreichen Prozess nun begonnen. Friedrich Merz gratulieren wir zu seinem überzeugenden Ergebnis.

Trotz vieler großer Herausforderungen im kommenden Jahr können wir zuversichtlich sein, dass wir auch diese Aufgaben meistern werden. Der Blick zurück kann Mut machen, hinter Deutschland liegen erfolgreiche Jahre an die es anzuknüpfen gilt.          

Im Namen der CDU Seeheim-Jugenheim wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2022. Bitte bleiben Sie gesund!

Herzlichst Ihr,

Max Panhans 

weiter

29.11.2021
Der für Freitag, den 3.12. geplante Glühweindämmerschoppen im Hof der Scheune am Schulpädsche 3 in Seeheim muss leider ausfallen. Der CDU Gemeindeverband Seeheim-Jugenheim entschied sich aufgrund der sehr hohen Coronazahlen für diesen Schritt. "Wir hatten lange gehofft, dass der Dämmerschoppen im Freien und unter Achtung der 2G-Regel möglich sein wird, aber in der aktuellen Situation möchten wir an der Reduktion von Kontakten mitwirken. Die Gesundheit geht vor.", kommentiert Vorsitzender Max Panhans die Absage. Die CDU hofft schon bald wieder Bürgerinnen und Bürger zum gemütlichen Beisammensein einzuladen zu können.    
weiter